Copyright © 2005 - 2019 Reiter Rene
Heilmassage Hannes
Impressum / Datenschutz

Bei schmerzhaften Verspannungen,

oder allgemeines Unwohlsein

gibt es nichts Angenehmeres,

als eine klassische Ganzkörpermassage.

 

Auf Wunsch werden gezielte Teilmassagen durchgeführt (z.B.Rücken oder Schulter,-Nacken).

Sie   

ist   

wohl   

die   

bekannteste   

Massageform   

und   

besteht   

grundsätzlich   

aus   

vier   

verschiedenen   

Techniken,   

die

nacheinander ausgeführt werden:

 

1. Streichung

Sanfte,  

fließende  

Streichungen  

parallel  

zum  

Verlauf  

der  

Muskelfasern.  

Mit  

der  

Streichung  

nimmt  

der  

Masseur  

Kontakt

mit   

der   

zu   

behandelnden   

Person   

auf.   

Er   

spürt   

Verspannungen   

oder   

Verhärtungen   

der   

Muskulatur.   

Es   

wird   

die

Durchblutung des Gewebes gefördert, Spannungen gelöst, die Atmung ruhiger und das Wohlbefinden wird verstärkt.

 

2. Kneten

Beim  

Kneten  

wird  

die  

verspannte  

und  

verhärtete  

Muskulatur  

gelockert,  

die  

Muskelfasern  

werden  

wieder  

weich  

und

elastisch.  

Diese  

Technik  

dient  

im  

Wesentlichen  

der  

vermehrten  

Durchblutung  

der  

Muskulatur  

und  

dem  

Lösen  

von

Verspannungen. Somit werden Verspannungsschmerzen vermindert, bzw. beseitigt.

 

3. Reibung

Bei   

der   

Reibung   

werden   

die   

aufgespürten   

Muskelverhärtungen   

erst   

mit   

leichtem,   

dann   

unter   

stärkerem   

Druck

massiert,   

kreisende   

Bewegungen   

gehen   

in   

die   

Tiefe   

der   

Muskulatur.   

Die   

Reibungen   

dienen   

dazu,   

sogenannte

„Myogelosen“ aufzuheben, dies sind fühlbare, harte Knoten im Muskelgewebe.

 

4. Klopfen & Klatschen

Durch  

leichtes  

Klopfen  

und  

Klatschen  

mit  

lockerer,  

hohler  

Hand  

wird  

die  

Durchblutung  

der  

Muskulatur  

in  

der  

Tiefe

gefördert und stimuliert das Nervensystem.

 

Die klassische Massage kann vorzüglich eingesetzt werden bei:

- Kopfschmerzen ausgelöst durch eine verspannte Rücken- und Nackenmuskulatur

- Bewegungseinschränkungen durch einseitige körperliche Belastungen (z.B. PC-Arbeit)

- Rheumatische Beschwerden

- Diverse Erkrankungen des Bewegungsapparates

- Rückenschmerzen

- Stressverarbeitung

- Verhärtete Muskulatur nach größeren sportlichen Leistungen

- Verspannungen und Verhärtungen der Muskulatur

 

Außerdem dient die Massage auch zur:

Entspannung und allgemeinen Lockerung

Verbesserung der Durchblutung von Haut und Muskulatur

Erhöht den Energiefluss, sowie den Stoffwechsel und steigert somit das allgemeine Wohlbefinden.

Praxis für Heilmassage - Hannes Sillaber - Templstraße 3 - 6020 Innsbruck Mobile.:    0650 40 40 053     -    0512 89 00 88